Bentonitmatten verschweissen

IVG Gütesiegel

Bentonitmatten stellen eine ökonomische, ökologische und definierte Art der Abdichtung dar. Unsere Produkte besitzen alle das IVG-Gütesiegel, welches die Einhaltung der im Produktdatenblatt angegebenen Eigenschaften garantiert, so dass die Baustoffeingangsprüfung entfällt.

Im Blickpunkt: Überlappungen

Die schwächsten Stellen einer Abdichtung mit Bentonitmatten sind deren Überlappungen, diese müssen daher sorgfältig und fachkundig gemäß der Verlegeanleitung ausgeführt werden.

Durch Fehler beim Verlegen oder Überschütten kann Sand/Boden zwischen die überlappenden Matten gedrückt werden, was zu Undichtigkeiten führt. In diesem Zusammenhang ist auch von sandigen Ausgleichsschichten unter der Matte abzuraten, diese können ein starkes hydraulisches Gefälle verursachen und das Wasser schnell ableiten. Bei klüftigen und unregelmäßigen Untergründen empfehlen wir den Ausgleich mit HERALIT QuellMix Quellsand 0/2, welcher ausserdem wie eine zusätzliche Unterflursicherung wirkt.

Bentonitmatten verschweissen

Um eine Überlappung gegen Verschiebung, Durchdringung von Auflast- oder Untergrundböden zu schützen, kann man spezielle Grammaturen thermisch verschweissen. Bedingung dafür ist, dass die Füllung der Matte aus Bentonitgranulat besteht und kein Bentonit im Deckvliesstoff eingelagert ist.

Die Verbindung kann durch ein Heissluftgebläse mit Aufsatzdüse hergestellt werden, wobei sich der schmelzende Vliesstoff fest mit dem Bändchengewebe verbindet. Händisch sind die Bahnen praktisch nicht mehr voneinander zu trennen und bilden eine feste, dichte Einheit.

Zur Beachtung: trotz dieser festen Verbindung dürfen, wie bei standardmäßiger Ausführung der Überlappung, planmäßig keine Zugkräfte eingeleitet werden.


Anwendungsbeispiel, Abdichtungs eines Wasserbauwerkes im erdberührten Bereich:


Weitere Möglichkeiten, die das Verschweissen bietet: