HERALIT QuellMix

HERALIT® -Produkte sind werkseitig hergestellte, mineralische Trocken-Dichtmischungen, qualitätsüberwacht komponiert aus natürlichen Kies-, Sand-, Schluff- und Tonfraktionen.


Neben Standardrezepturen werden unter dem Produktnamen HERALIT auch Auftragsmischungen hergestellt. Alle HERALIT-Mischungen sind auf dem trockenen Ast der Proctorkurve eingestellt und werden je nach Baumaßnahme entweder in dieser Form eingebaut, oder bauseits auf den optimalen Wassergehalt gebracht.


HERALIT QuellMix Quellsand 0/2

Hohe Dichtigkeit auch bei geringer Verdichtung!

Bei HERALIT QuellMix Quellsand 0/2
handelt es sich um ein mit zwei hochquellfähigen Bentoniten vergütetes Korngerüst 0-2 mm, das weit unten auf dem trockenen Ast der Proctorkurve eingestellt ist. Auf diese Weise ist die Mischung gut rieselfähig bei sehr geringer Staubentwicklung und lässt sich zudem noch gut verdichten.

HERALIT Quellmix Quellsand 0/2 besteht ausschliesslich aus natürlichen Komponenten und ist nicht wassergefährdend. Durch den enthaltenen Natriumbentonit ist das Produkt alkalisch. Das Schüttgewicht beträgt ca. 1,6-1,7 kg/ltr.

Bestimmung des Wasserdurchlässigkeitsbeiwertes von HERALIT QuellMix Quellsand 0/2 gemäß DIN 18130 bei loser, handgestampfter Schüttung DPr = 76,2 %:

Nach 2 Tagen bis zum Ende der Messung ergab sich Endwert als rechnerische Größe von kf = 1,0 E-12 m/s.

Anwendungsmöglichkeiten HERALIT Quellsand 0/2

HERALIT QuellMix Quellsand 0/2 kann bauseits auch mit weiteren Zuschlägen versehen werden, durch die Zugabe von Zement z.B. verfestigt sich das Produkt unter Wasser, oder bei ausreichender Bodenfeuchte.

Mit zusätzlichem Wasser kann HERALIT QuellMix Quellsand 0/2 optional als Knetmasse, Paste oder Suspension eingestellt werden. Auch zur Herstellung von dichtenden Weichschichten geeignet.

Lieferform: 1,5 to. Big Bags und 25 kg PE-Säcke


HERALIT QuellMix 0/2 bleibt auch bei Minusgraden rieselfähig und weist beim Einbau generell nur eine sehr geringe Staubentwicklung auf.

Beispielhafte Verschliessung einer Leckage

Anwendungsbeispiel: unten geöffneter Standzylinder mit Füllung aus Perlkies wird mit HERALIT QuellMix Quellsand 0/2 abgedichtet. Funktioniert auch bei höheren Wasserdrücken.


Durch die gute Rieselfähigkeit und hohe Dichtwirkung von HERALIT QuellMix Quellsand 0/2 lassen sich auch problematische Untergründe mineralisch dichten.

Als Bettungs/Ausgleichsschicht kann man solcherart auch Unterflursicherungen unter Folienteichen herstellen, so dass etwaige Beschädigungen der Folie nicht zwangsläufig zum Wasserverlust führen.


Abdichtung von Amphibiengewässern mit QuellMix 0/2

Auf den Fotos ist die Abdichtung von Amphibiengewässern mit HERALIT QuellMix 0/2 zu sehen, die Arbeiten wurden im November 2016 ausgeführt. Teilweise beträgt die Dichtungsschicht nur etwa 5 cm, trotzdem hat sich nach den ersten Regenfällen die Dichtigkeit auch bei diesen geringen Einbaustärken erwiesen.

Für den Regelaufbau empfehlen wir eine Schichtstärke von etwa 10 cm, vorteilhaft ist der Einbau eines Gewebes als Trennung zwischen HERALIT QuellMix 0/2 und dem Auflastmaterial, das aus Naturfasern (z.B. Jute) bestehen kann.


Einkapselung Abwasserleitungen gem. ATV-DVWK-M 146

Die mineralische Einkapselung von Abwasserleitungen und -kanäle in Wassergewinnungsgebieten gem. ATV-DVWK-M 146 ist besonders schwierig in engen Gräben, bei Leitungen mit geringen Abstand, in Zwickeln und bei Vorgabe eines erschütterungsarmen Einbaus.

Durch gute Rieselfähigkeit und hohe Dichtwirkung bei geringen Verdichtungsgraden ist HERALIT QuellMix Quellsand ein ideales Produkt für derartige Anforderungen.

Unterflursicherungen von Tondichtungsbahnen

Die Verlegung von geosynthetischen Tondichtungsbahnen (Bentonitmatten) stellt eine kostengünstige Möglichkeit für großflächige mineralische Abdichtungen dar.

Durch moderne Herstellungsverfahren und unabhängige Güteüberwachung steht dem Verleger ein hochwertiges, definiertes Abdichtungsprodukt zur Verfügung. Besonderer Augenmerk muss stets auf einen geeigneten Untergrund gelegt werden, der frei von Klüften, Versprüngen und spitzen Steinen sein muss.

Wo dieses durch das anstehende Material nicht gegeben ist, wird üblicherweise mit Sauberkeitsschichten aus Sand gearbeitet. Diese haben aber die Eigenschaft, bei etwaigen Beschädigungen oder fehlerhafter Behandlung der Überlappungen das Wasser drainageartig abzuleiten. Eine weitere Gefahr besteht darin, dass beim Aufbringen der Auflast und punktueller Belastung der Sand zwischen die Überlappungen gedrückt und somit eine Undichtigkeit erzeugt wird.


Für Tondichtungsbahnen und Folienabdichtungen

Bei der Verwendung von HERALIT QuellMix Quellsand als Sauberkeitsschicht erreicht man zusätzlich eine Unterflursicherung, die bei Beschädigungen der Tondichtungsbahn eine zusätzliche Sicherheit bietet und auch beim Eindrigen in Überlappungsbereiche zu keiner Undichtigkeit führen!

In gleicher Weise funktioniert HERALIT QuellMix Quellsand auch bei Folienabdichtungen, da bei Beschädigungen das Wasser nicht weiter in das Erdreich abfliessen kann.